Physikalische Therapie

Behandlungsverfahren, bei denen physikalische Kräfte wie Wärme, Licht, Elektrik, Wasser oder Mechanik zum Tragen kommen, bezeichnet man als physikalische Therapien. Bei allen Behandlungsformen der physikalischen Therapie – wie z.B. Wärmebehandlungen, Reizstromtherapien, Kälteanwendungen– werden die natürlichen, physiologischen Reaktionen des Körpers auf äußere Reizsetzungen genutzt. Mit diesem Reiz-Reaktions-Prinzip lassen sich Wirkung und Wirksamkeit der physikalischen Therapie erklären.

Was bringt mir physikalische Therapie?

Ziele

Ziel der physikalischen Therapie ist, Schmerzen auf natürliche und nebenwirkungsarme Weise zu lindern und Funktionseinschränkungen im Bereich des Bewegungsapparates zu verbessern. Aber auch bei psychosomatischen, stressbedingten Störungen haben sich physikalische Behandlungsverfahren aufgrund ihrer wohltuenden Wirkung bewährt.

Physikalische Therapie bietet Ihnen

Unterstützung

Da Schmerzfreiheit und eine verbesserte Mobilität Grundvoraussetzungen sind, um in aktive Behandlungsformen wie die Physio- oder Bewegungstherapie einzusteigen, unterstützen physikalische Therapien viele medizinische Behandlungsverfahren sehr sinnvoll. Anwendungen im Rahmen der physikalischen Therapie werden in der Regel als ergänzende Heilmittel den verordneten vorrangigen Heilmitteln unterstützend zur Seite gestellt.