Gua Sha-Massage

Bei Gua Sha  handelt es sich um eine Schabemassage, die in Asien weit verbreitet ist und auch in Europa immer bekannter wird. Gua Sha wird sowohl bei Schmerzen und Verspannungen des Bewegungsapparates als auch bei zahlreichen anderen akuten und chronischen Erkrankungen angewendet.

Bei der Gua Sha-Massage wird die Haut mit Hilfe eines rundkantigen Instruments (Porzellanlöffel) entlang von Muskeln und Meridianen unter Druck geschabt. Nach der Lehre der chinesischen Medizin wird mit dieser Methode gestautes Blut (Sha) an die Körperoberfläche bewegt und der Blutfluss zu Haut-, Muskel-, und Bindegewebe und den inneren Organen gefördert. Die Anregung des Stoffwechsels wird als entspannend und wohltuend empfunden.

Anwendungsbereiche der Gua Sha-Massage:

  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Lumbago, Ischialgie
  • Tennisellenbogen
  • Schulterschmerzen
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Rheumatische Beschwerden
  • Narben
  • Atemwegserkrankungen
  • Sinusitis
  • Stress

Wer bezahlt meine Behandlung?

Kostenübernahme

Kosten der Gua Sha-Massage für Selbstzahler erfragen Sie bitte am Standort.

Falls Sie unsere Gua Sha-Massage nicht nur sich, sondern auch einem lieben Mitmenschen gönnen wollen, dann kaufen Sie doch einfach einen Gutschein am Standort.

Hinweis: Die Heilwirkung von Massagen ist durch wissenschaftliche Studien nicht bewiesen.

Schreiben Sie uns

Termin vereinbaren