Medizinische Trainingstherapie (MTT)

Unter der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) versteht man ein gerätegestütztes Training, durch das die allgemeine und spezielle Leistungs- bzw. Belastungsfähigkeit des menschlichen Organismus gesteigert werden soll. Medizinische Trainingstherapie (MTT) ist ein zielgerichtetes Programm zum Ausgleich oder zur Vorbeugung muskulärer Defizite und zur Entlastung der Gelenke. Vor dem Trainingsstart wird ein motorischer Eingangstest durchgeführt, der den individuellen Status von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination erfasst.

Basierend auf diesen Erkenntnissen und unter Berücksichtigung Ihrer spezifischen Situation entwickelt Ihr Therapeut auf Grundlage neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse Ihr spezielles Trainingsprogramm. So oft in der Woche wie Sie wollen trainieren Sie zu festen Zeiten mit Unterstützung Ihres Therapeuten oder zu freien Trainingszeiten an unseren Geräten. Regelmäßig führen wir Kontrolluntersuchungen durch, um Ihren Trainingsfortschritt für Sie aufzuzeigen.

Aufwärm-, Koordinations- und vestibuläres Training

Wir unterscheiden zwei Bereiche der MTT, nämlich den Gerätebereich für das Training an Geräten und den „freien“ Bereich für Koordination- und Bewegungs- sowie Körpergewichtsübungen mit dem eigenen Körpergewicht durch alltagsnahe Bewegungen. Das Aufwärmtraining dient dazu, die Muskeln vorzubereiten für das Gerätetraining durch Ergometer, Laufbänder oder Crosstrainer.

Im Koordinationstraining werden Koordinationsübungen absolviert und in den individuellen Trainingsplan eingebaut. Hierzu gehört beispielsweise die Nutzung einer frei schwingenden Platte, auf die man sich stellt, um das Gleichgewicht zu schulen, ganz ähnlich wie auf einem Surf- oder stand-up paddling-Board. In diesem „freien“ Bereich kann auch gezielt vestibuläres Training erfolgen, um den Gleichgewichtssinn und die Tiefenwahrnehmungsfähigkeit des Nervensystems zu Schwerkraft und Bewegung zu schulen. Es reguliert die Steuerung der Augen (Blickmotorik) und fördert Orientierung sowie geordnete Körperhaltungen und -bewegungen.

Medizinisches Krafttraining

Das medizinische Krafttraining im Rahmen der medizinischen Trainingstherapie ist eine eigenständige Therapieform sowie eine sinnvolle Ergänzung zu unseren Gruppenangeboten und physiotherapeutischen Leistungen. Wenn Sie Defizite im Bereich Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit oder Koordination haben, sollten Sie mit Krafttraining gezielt gegensteuern. Besonders zu empfehlen ist Krafttraining als begleitende Therapie bei niedrigem Blutdruck, Osteoporose, Rückenbeschwerden, muskulärer Insuffizienz, nach Bandscheibenvorfällen oder Gelenkersatz.

Unterschied MTT und Gerätetraining

Der entscheidende Unterschied zwischen der medizinischen Trainingstherapie und dem Gerätetraining, wie Sie es aus dem Fitness-Studio kennen, ist die Ausbildung und Erfahrung unserer Therapeuten sowie die spezielle Geräteauswahl. Unsere Therapeuten sind Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Rehabilitation und Prävention. So finden Sie bei uns die richtige Betreuung zum Beispiel nach einer Hüftoperation, bei einem Kreuzbandschaden oder bei Gelenkverschleiß. Auch Menschen mit chronischen orthopädischen Erkrankungen finden bei uns beim medizinischen Krafttraining die richtige Betreuung. Trainieren Sie bei uns, wenn Sie sich einfach sicher sein wollen, dass Sie beim Krafttraining gut und kompetent betreut werden. Gönnen Sie sich mehr Qualität und Kompetenz – Ihrer Gesundheit zu Liebe.

Wann kann ich MTT nutzen?

Weitere Informationen

Medizinisches Krafttraining für Selbstzahler bieten wir am Standort Gesundheitszentrum Schöneberg an.

Schreiben Sie uns

Termin vereinbaren