Neurologische Erkrankungen

Bei neurologischen Erkrankungen handelt es sich um Erkrankungen des Nervensystems, wozu neben dem Zentralnervensystem, also Gehirn und Rückenmark, auch das periphere Nervensystem sowie dessen Verbindungsstrukturen zur Muskulatur gehören.

Da das Gehirn auch nach größeren Schädigungen in der Lage ist, Nervenverbindungen in bestimmten Hirnregionen wieder aufzubauen, werden bei der Ergotherapie vor allem Erkrankungen des Zentralnervensystems behandelt.

Mit Hilfe des Ergotherapeuten werden verloren gegangene Fähigkeiten neu erlernt und gefestigt sowie die verbliebenen Fähigkeiten verbessert, so dass die Betroffenen ihre Selbstständigkeit so weit wie möglich wiedererlangen beziehungsweise erhalten können.

Wir behandeln

Typische Funktionseinschränkungen und Beeinträchtigungen bei neurologischen Erkrankungen sind:

  • Lähmungen
  • Sprachstörungen
  • Sehstörungen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Koordinationsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Konzentrationsschwäche
  • Orientierungsprobleme

Diese Funktionseinschränkungen und Beeinträchtigungen können einzeln und in Kombination auftreten. In der Regel weisen neurologische Erkrankungen jedoch sehr komplexe Störungsbilder auf, die sich vergleichsweise langsam und nur selten vollständig zurückbilden.

Wo können wir helfen?

Unser Ziel ist es, Ihnen und Ihren Angehörigen ein Maximum an Lebensqualität zu sichern und eine größtmögliche Selbständigkeit in allen Bereichen der persönlichen, häuslichen und beruflichen Lebensführung zu erreichen.

Wir behandeln Sie unter anderem bei folgenden neurologischen Krankheitsbildern:

  • Schlaganfall
  • Gehirnblutungen
  • Multiple Sklerose
  • Wachkoma
  • Parkinson
  • Krebs

Bei sensorischen Funktionseinschränkungen streben wir in der Ergotherapie unter anderem folgendes an:

  • Verbesserung von Haltungskontrolle und Körperbalance
  • Koordination und Umsetzung von Sinneswahrnehmungen
  • Wiederherstellung der Eigenständigkeit durch Training von z.B. Kochen, Waschen und Anziehen

Ein Fallbeispiel

Wie helfen wir Frau F.?

Frau F. hat seit ihrem Schlaganfall immer noch Probleme mit dem Gleichgewicht, weshalb sie sehr unsicher läuft und immer mehr Bewegungen scheut. Dadurch verlässt sie nur noch sehr selten ihre Wohnung.

Bei der Ergotherapie wird mit Hilfe von Balance- und gezielten Kräftigungsübungen die Körperwahrnehmung geschult, um die Körpermitte zu normalisieren und damit ihre Stabilität zu verbessern. Zusätzlich erhält sie auch Tipps zur Wohnraumgestaltung, um sicherer im Alltag handeln zu können. Frau F. soll wieder mehr Freude an der Bewegung empfinden, ihr Selbstvertrauen soll gefördert werden und so ein Leben auch außerhalb ihres häuslichen Umfeldes ermöglicht werden.

Schreiben Sie uns

Termin vereinbaren