Neustart im Gesundheitszentrum Schöneberg

 

Etwas über 100 Tage ist es nun her, dass ich die Leitung des Gesundheitszentrums Schöneberg übernommen habe. Es war so entspannt geplant. Erst mal ankommen, Mitarbeiter kennen lernen, Patienten behandeln, erste Überlegungen und Recherchen zu neuen Kraftgeräten, Prozesse kennen lernen und erste Optimierungen veranlassen. Doch bereits nach zwei Wochen kam alles anders: Lock-Down durch Corona! Der Sportbetrieb wurde seitens des Senats eingestellt und ich musste unsere Sporttherapeuten nach Hause in die Kurzarbeit schicken. Auch die Pläne der Physiotherapeuten leerten sich, da viele Patienten Sorge hatten und lieber erst mal daheimblieben. Nach zwei Wochen war der sonst sehr gut besuchte Standort plötzlich fast leer und es galt die Gelegenheit zu nutzen.

Ich wusste bereits vorher, dass eine Renovierung angedacht war, der alte Teppich sollte raus, ein schöner Holzboden rein, die Geräte sollten ausgetauscht werden. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Die Handwerker waren zum Glück schnell gefunden, das Material für den Boden war auf Lager und lieferbar und so konnten die Bauarbeiten beginnen.

Nun war Koordination gefragt: die Physiotherapie fand ununterbrochen weiterhin statt, die Räumlichkeiten und Wege mussten frei gehalten, die Hygienemaßnahmen gut umgesetzt werden, es durften nicht die falschen Geräte abtransportiert werden. Zeitnah wurden neue Geräte bestellt, genauso ein neuer Tresen. Wer baut auf? Wer empfängt die Lieferung? Wer kümmert sich um die Anrufe? Wer betreut die Patienten vor Ort? Wo bekommen wir Mundschutz und Desinfektionsmittel her?

Es hat am Ende alles gut geklappt und der Standort sieht schöner aus als je zuvor. Kommen Sie gerne vorbei und überzeugen Sie sich selbst!
Neben der großen baulichen Veränderung gibt es auch personell viel Neues. In den kommenden Sommermonaten baut sich ein tolles neues Physiotherapie-Team auf! Seit dem 1. Juli sind Elisa G. und Ellen S. bei uns im Gesundheitszentrum Schöneberg. Beide haben viele tolle Fortbildungen und bereichern unseren Standort stark.

Ich selbst biete Manualtherapie, Bobath, Kinesio-Taping und Fußreflexzonenmassage an. Meine neue Kollegin Elisa ist spezialisiert auf Spiraldynamik, auf Beckenboden und Schwangere und hat viel Erfahrung mit der traditionellen chinesischen Medizin. Sie ist auch Tuina-Gesundheitsbetreuerin. Ellen ist eine sehr gut ausgebildete Manualtherapeutin und Lymphtherapeutin.

Auch Männer folgen in unser junges Team in den nächsten Monaten. Mein Stellvertreter, Eric P. wird am 1.8.2020 beginnen und Moritz B. wird am 1.9.2020 zum Team stoßen. Beide bringen viel Erfahrung mit und wir können in Zukunft auch die Behandlung nach Liebscher und Bracht anbieten.

Jetzt, wo auch der Rehasport endlich wieder möglich ist, freue ich mich sehr auf die kommende Zeit! Und Sie hoffentlich auch! Wir empfangen Sie gerne und heißen Sie herzlich willkommen!

Ihre Standortleitung Kerstin Kupsch