Jetzt wieder im Therapiezentrum am Schloss: Akupressur / Shiatsu

Jetzt wieder im Therapiezentrum am Schloss: Akupressur / Shiatsu

Dank unserem Physiotherapeuten Uwe Szafranski können wir Ihnen nun wieder Akupressur / Shiatsu bei uns im Therapiezentrum am Schloss anbieten. Nutzen Sie dies doch gleich als Chance, ihren Liebsten etwas Gutes zu tun und erwerben einen Gutschein zum anstehenden Weihnachtsfest.

Über Akupressur
Die Akupressur stammt ursprünglich aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und zählt mit zu den ältesten Heilmethoden der Welt. Unter der Akupressur versteht man die Reizung von Akupunkturpunkten ohne Verwendung von Akupunkturnadeln, z. B. durch spezielle Massagetechniken. Der Begriff Akupressur setzt sich aus dem lateinischen acus „Nadel“ und premere „drücken“ zusammen. Die Akupressur heißt auf Japanisch Shiatsu und ist ein prophylaktisch angewandtes Heilverfahren, bei dem auf den Körper Druck z.B. durch den Daumen, Handballen, Ellenbogen des Therapeuten oder ein Akupressur-Holz, an speziell definierten Stellen ausgeübt wird.

Wirkungen der Akupressur
Durch Druck mithilfe des Daumens können bestimmte Akupressurpunkte auf den Energiebahnen des Qi die Blockaden lösen und den Energiefluss aktivieren oder wieder herstellen. Die Akupressur soll sich dabei nicht nur auf körperliche Beschwerden wie Schmerz auswirken und diese lindern, sondern auch beim Abnehmen helfen und Stress abbauen.

Anwendungsbereiche
Die Akupressur kommt in sehr vielen Bereichen der Medizin und Heilmittelerbringung zum Einsatz. Das besondere dieser Therapieform ist, dass sie sowohl für psychische als auch körperliche Beschwerden angewendet werden kann. Hier ein paar Beispiele, wofür die Akupressur empfohlen wird: psychische Probleme, akute und chronische Schmerzen, Allergien, Missempfindungen, Schlafstörungen, Krämpfe, Verdauungsstörungen und Probleme mit dem Kreislaufsystem. Kontraindiziert sind Behandlungen bei Zwangsstörungen, Depressionen, Selbstmordgedanken und chronischer Müdigkeit.
Das Ziel der Akupressur ist, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Hierbei wird immer empfohlen die Akupressur als präventive Maßnahme zu nutzen und nicht ausschließlich zur symptombezogenen Behandlung anzuwenden. Bei einer symptombezogenen Anwendung wird immer eine Zusammenarbeit mit einer schulmedizinischen Behandlung empfohlen.

 

Danny Lang, Standortleitung