Lungensport

Lungensport im Gesundheitszentrum Zehlendorf

Lungensport ist speziell für Patienten mit Atemwegs- und/oder Lungenerkrankungen (z.B. COPD, Lungenemphysem, Asthma bronchiale) entwickelt worden.
Bei diesen Erkrankungen kann bei Belastung rasch Atemnot auftreten, die die Leistungsfähigkeit erheblich einschränkt. Das Bewältigen einer Treppe, eine Tasche tragen oder schnelles Laufen werden so zu einer täglichen Herausforderung. Die Folgen sind häufig körperliche Schonung, die zur Abnahme der Kondition, der allgemeinen Kraft, der Leistungsfähigkeit und zur Einschränkung der Beweglichkeit des Brustkorbes führen.
Neben der medikamentösen Therapie und ggf. Sauerstofftherapie gibt es die Möglichkeit, an einem angepassten, speziell dosierten Training unter Anleitung von geschulten Therapeuten teilzunehmen – dem Lungensport. Er kann helfen, Krankheitsfolgen durch gezielte, langsam aufgebaute körperliche Belastung in Kombination mit spezieller Atemtherapie zu lindern und zu verbessern.
Nutzen Sie die positiven Erfahrungen in der Gruppe und steigern Sie Ihre Lebensqualität.

Was kann durch die Teilnahme am Lungensport erreicht werden?

  • Geringere Atemnot
  • Stabilisierung der Erkrankung
  • Erhöhung der Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung der Alltagsbewältigung
  • Steigerung der Lebensqualität
  • Weniger Krankenhausaufenthalte
  • Mehr Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit
  • Abbau von Ängsten
  • Stärkung des Vertrauens in die eigene Leistungs-
    fähigkeit und des Selbstbewusstseins

Welche Inhalte werden in der Lungensportgruppe vermittelt?

  • Ausdauer- und Beweglichkeit erarbeiten
  • Muskelaufbautraining
  • Koordinationsübungen
  • Vermittlung von Atemtechniken und Atemwahrnehmung
  • Erlernen von entlastenden Positionen
  • Dehnübungen, um die Beweglichkeit des Brustkorbes zu verbessern
  • Entspannungstechniken
  • Erfahrungsaustausch mit Betroffenen

Wie kann ich am Lungensport teilnehmen?

  1. Mit dem Haus- oder Facharzt sprechen.
  2. Eine Rehabilitationssportverordnung (Formular 56) ausstellen lassen und diese von Ihrer Krankenkasse genehmigen lassen.
  3. Mit uns eine unverbindliche Beratung vereinbaren.
  4. Mit Lungensport starten!

Ihre Teilnahme am Rehabilitationssport ist auch ohne Rehabilitationsverordnung möglich, bitte sprechen
Sie uns hierauf gerne an.

Standorte und Fragen

Haben Sie Fragen zum Lungensport?
Unsere Experten helfen Ihnen gerne!