Diabetologische IRENA

Häufig sind Sie nach der 3 oder 4-wöchigen ambulanten oder stationären diabetologischen Rehabilitation noch nicht vollständig gesund und die volle Belastbarkeit noch nicht hergestellt. Nach einer Rehabilitation ist meist zwar eine deutliche, aber nicht immer eine vollständige Besserung der Symptomatik erreicht. Wichtig ist daher, dass die erlernten Übungen nach der Reha regelmäßig fortgeführt werden.

Durch die zeitnahe, direkt im Anschluss an eine stationäre oder ambulante Rehabilitation begonnene Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) werden Sie über einen wesentlich längeren Zeitraum therapiert. Sie sind weiterhin in ärztlicher Obhut und werden von Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten während der Therapieeinheiten begleitet. Die in der Rehabilitation erlernten Übungen werden vertieft, gefestigt und sichern so langfristig den Rehabilitationserfolg und somit Ihre Gesundheit, Unabhängigkeit und Arbeitsfähigkeit.

Ziele der Diabetologischen IRENA
  • Stabilisierung und weiterer Ausbau Ihres in der Reha schon erreichten Therapieerfolges
  • Weitere Senkung des Insulinbedarfs
  • Nachhaltige Gewichtsreduktion
  • Verbesserte Einstellung von Blutzucker und Blutdruck
  • Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensqualität
  • Verbesserung Ihrer individuellen Leistungsfähigkeit
  • Förderung einer nachhaltigen Lebensstiländerung durch Ernährung und Bewegung
Therapieelemente
  • Therapiestart mit fachärztlichem Aufnahmegespräch und Therapieplanung
  • Umfassendes Sportprogramm mit Muskelaufbautraining im Kraftraum
  • EKG-überwachtes Ausdauertraining auf dem Ergometer oder Laufband unter regelmäßiger Blutzuckerkontrolle
  • Regelmäßige Kontrolle der Blutzuckerwerte
  • Diabetes-Laufgruppe in freier Natur
  • Coaching durch erfahrene Diabetesberater in puncto Bewegung, Ernährung und Management der medikamentösen Diabetes-Therapie
  • Entspannungsübungen mit Muskelrelaxation und Atemübungen
  • Training von Strategien zur Stressbewältigung
  • Lösungsorientierte Workshops zur Motivation und Alltagsintegration
  • Workshops in der Lehrküche für gesunde und abwechslungsreiche Ernährung
  • Regelmäßige Überprüfung der Leistungsfähigkeit
  • Abschlussgespräch mit Ihrem Facharzt
Vorteile der IRENA
  • Wir sind durch die medizinische Betreuung für Sie ein besserer Partner als ein Fitnessstudio
  • Unser Programm ist 100 % zuzahlungsfrei; es wird von der Deutschen Rentenversicherung finanziert
  • Sie erhalten sogar eine Aufwandsentschädigung zu Ihren Fahrkosten von 5 Euro pro Therapieeinheit
  • Bei uns trainieren Sie in leistungsgerechten Gruppen
  • Wir sind Ihr kompetenter Berater in allen Fragen zu Ihrer Gesundheit und Vitalität
Dauer und Ablauf
  • 24 Therapieeinheiten innerhalb von maximal 6 Monaten
  • Wahlweise ein bis drei Therapieeinheiten pro Woche von 90 bis 120 Minuten
  • Therapiepause bei Urlaub oder Krankheit
  • Flexible Termingestaltung
Teilnahmevoraussetzungen
  • Arbeiter/innen oder Angestellte/r (auch bei Arbeitslosigkeit)*
  • Antragstellung ist nur während Ihrer Reha im Zusammenwirken mit dem Arzt Ihrer Rehabilitationseinrichtung möglich
  • *Bei Beamten oder Selbständigen erfolgt eine Klärung der Kostenübernahme Ihrer PKV durch uns
Zusatzinformationen

Das IRENA-Programm kann von Versicherten der Deutschen Rentenversicherung in Anspruch genommen werden, die zuvor eine stationäre oder ganztägig ambulante Leistung zur medizinischen Rehabilitation von der Deutsche Rentenversicherung in Anspruch genommen haben und noch im Erwerbsleben stehen. Wir bieten diabetologische IRENA im Rehazentrum Westend an.

Schreiben Sie uns

Fragen? Oder möchten Sie einen Beratungstermin vereinbaren?